national

Jun 24

Schlemmerstyles melden sich zurück

Lang, lang ist es her da haben mich die Dudes von Schlemmerstyles neben Primatune an den Münchner lokal Hip-Hop heran geführt. Was bei den Schlemmers als Neuzeit galt – da nur noch zu zweit am Mic – ist jetzt ungefähr sechs bis sieben Jahre her und inzwischen kennt man sich auch persönlich ganz gut. :)

Jedoch wurde es gegen Ende 2010 (nach dem legendären Nürnberg Gig) etwas ruhiger um die Gruppe. Phonque und Tobi Wan brachten beide Soloalben heraus und arbeiteten von nun an alleine vor sich hin. 2014 kommt jetzt zumindest für ein Album zusammen was musikalisch einfach zusammengehört: Schlemmerstyles.

Als Vorgeschmack gibt es einen Promosong kostenlos auf Bandcamp:

http://schlemmerstyles.bandcamp.com/track/s-c-h-l-e-doppel-m-e-air-styles-beat-by-cmpro

schlemmerstyles-tat

Apr 06

Tanguy – Spartakuss

Der nürnberger Vollduderapper Tanguy hat hier ein neues Video gezaubert. “Spartakuss” der Name! Viel Spaß.

tanguy

Apr 06

Littarist, Baendit und das Projekt Dopeness

Es tut sich wieder was in Regensburg. Nachdem im Spätsommer 2013 Littarist seine heißerwartete “Kopfkino EP” der “Baendit – Ego EP” nachgeschoben hat wurde es etwas ruhig in dem Umfeld.

Dass in der Pause allerdings das Mic nicht in der Ecke lag, stellt sich jetzt raus. So gab es jetzt ein neues Video von Littarist “Jugendsünde” auf einem Radixx Beat. Kurz darauf folgte ein neuer Track mit Video von Baendit feat. Littarist “Brückenjahre” ebenfalls auf Radixx Instrumental und dann gibt es noch ein “Projekt Dopeness”. Und ganz neu “HDME” mit LxB feat. MWK von Ratisbona Calling. Alle Videos verweisen auf ein bald erscheinendes Littarist x Baendit Release. Wir warten gespannt.

littarist-baendit

Apr 06

Smith&Smart – Und Warum – neues Video mit neuem Track

Die beiden Berliner Smith&Smart haben zu ihrem neuen Song ein Video in der schönen Schweiz gedreht. Und Warum? Als Vorgeschmack auf ein neues Album! Yeah!

smith-smart-und-warum

Mrz 22

La Confianza – Bewegung – neuer Song

Das lange Warten hat sich gelohnt. La Confianza – die Crossover Band aus Selb – haben nach ihrem Album “Epochenjäger” endlich wieder ein musikalisches Signal in die Welt geschickt. Der Song gilt als Vorbote zu der am 18.04.2014 erscheinenden “Bewegung EP”.

Der neue Song “Bewegung” setzt sämtlichen Tracks der La Confianza History noch eins drauf. Eine neue Dynamik in dem Song zeigt eine absolute Weiterentwicklung der Band in ihrem Sound der zum Headbangen einlädt. Doch hört selbst…

Video auf myvideo:
http://www.myvideo.de/watch/9486978/La_Confianza_Bewegung

Track Download auf Amazon 3 Wochen kostenlos:
http://www.amazon.de/Bewegung/dp/B00J09R0VE/ref=sr_1_22?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1395389934&sr=1-22

LaConfianza-Bewegung

Jan 29

MuKs-E – Prototyp – Das Album – Free Download

Ziemlich überraschend traf Anfang der Woche ein Release hier ein (thx to my man KL52) das mal wieder ziemlich eingeschlagen hat. Am selben Tag lief das gute Stück rund 4-5 Mal in Schleife.

Es handelt sich um das Album “Prototyp” von MuKs-E (gesprochen Max-i) aus Erlangen – Lang Form gefällig? Ok! (M) ultitalentierter (U) ntergrund (K) ünstler (S) tammend aus (E) rlangen. Das geniale war wie ich fand, dass ich mich etwas zurück versetzt in die gute alte Springstoff Zeit. Der Sound hört sich extrem nach den “Kacke am Dampfen” Samplern (hier kann KAD2 mit freundlicher Genehmigung von Springstoff heruntergeladen werden – Rapkulturgut!) an. Inzwischen vermute ich es erinnert mich vorallem an Peat38, H-MC oder Chucky. Aber auch ein bisschen Primatune schwingt mit.

Reset! Ich möchte hier nicht vergleichen und hier soll es um das Album gehen! MuKs-E hat definitiv seinen eigenen Style. Die Kombination aus Raptechnik und Beats ist super umgesetzt. Es gibt auf dem ganzen Album eine Box vollgetextet an Maschienengunflowraps. Nicht verwunderlich, dass im Pressetext davon die Rede ist, dass der Herr schon länger aktiv ist aber erst seit 2010 das Pseudonym MuKs-E verwendet. So etwas wie dieses Album zaubert man nicht als spontane Schnapsidee aus dem eben gekauften Mic.

Ja ich weiß es gar nicht weiter zu lobigen! Bereits nach den ersten Takten Rap sollte klar sein ob man es feiert oder nicht. Maximale Flashung!

Das 10 Track starke Album gibt es zu hören auf Soundcloud:
https://www.soundcloud.com/muks-e/sets/prototyp-komplettes-album
oder direkt zum Download:
http://www.hochladen.to/files/EoRf1390759580.html
oder auf CD. Dazu einfach den Herren auf Facebook anschreiben!

https://www.facebook.com/mukserlangen

muks-e-prototype

Jan 29

Der Plot – Mit der Concorde über den Atlantik

Da Facebook ja immer mehr für mich entscheidet was mich interessiert und welche Seiten für mich wichtig sind bin ich leider erst 14 Tage verspätet darauf gekommen, dass es beim Plot weiter geht in Richtung Album. Nach dem Video zu “Videomusik” feat. Projekt Gummizelle gab es in der Weihnachtszeit noch den Track “Der Blendende Weihnachtsmann” inkl. Video obendrauf.

Allesamt aus dem neuen Album “Mit der Concorde über den Atlantik” gibt es jetzt auch den doch recht beeindruckenden Titelsong. Somit deutet wie gewohnt und erwartungsgemäß beim Plot alles auf ein vielversprechendes, vielseitiges und sauber produziertes Release hin. Die Spannung steigt bis zum 21.02.2014!

https://www.facebook.com/derplot
http://www.derplot.de/

derplot

Jan 14

Streetbier Interview – Mics&Beats Podcast Session 62

Der Kollege von Mics&Beats hat sich die Streetbiers vorgenommen und mal eine halbe Stunde gekonnt ausgequetscht. Top!

http://www.micsundbeats.de/blog/2014/01/12/podcast-session-62-streetbier-inc/

streetbier

Jan 06

Eule Der Bettelnde Barde – Spielmann’s Fluch & Barden’s Heyl

Der winsener Rapper Tastic ist seit einiger Zeit im Mittelalter unterwegs. Der Wandel kann sich sehen lassen. Jetzt gibt es zu einem neuen Song auch noch ein mittelalterliches Video.

https://www.facebook.com/pages/EULE-der-bettelnde-Barde/556239307788167?fref=ts

eule

Jan 04

Streetbier Inc. – STREETBIER #1

Heute endlich mal wieder auf so ein Lokalrapphänomen gestoßen, dass einen irgendwie sofort fesselt – oder halt nicht. :) Entweder man liebt soetwas oder man hasst es. Streetbier Inc. ist das im heutigen Fall. Der Track “#esiscool” war das erste von den Münchnern was über den Bildschrim flimmerte und aus den Boxen zu hören war. Mit dem Style irgendwo zwischen Igor K und Dr. A&Matzkalin und Flowsn&Grämmsn angesiedelt konnte ich nicht widerstehen und hab mir das Mixtape reingezogen. Die beden Rapper Homid (ehem. Boarshill No 1) und Shawn (ehem. Monaco Lightz / Flava Club) haben bereits am 24.12.2013 das Mixtape auf die Menschheit losgelassen.

Das Resüme:  #esiscool und es geht halt um Bier in allen Formen, Farben etc. Das Feature von Karolis vom Jungbrunn auf dem Track “wenn ich tanzen will” ist richtig gut platziert. Äußerst  unterhaltsame Angelegenheit zum free Download!

Alle weiteren Infos zum Release auf der Streetbier Seite:
http://www.streetbier.de

streetbier

Jan 04

TickTickBoom – BOOM

Am 16.01.2014 erscheint das Crewalbum “HERZ|SCHLAG” der TickTickBooms. Vorab gibt es nochmal einen Einblick in das Release. In “BOOM” bekommt man Johnny Mauser, Refpolk und Spezial-K zu hören. Das deutet auf einen der ersten heftigeren Releases 2014 hin. Wir freuen uns!

ticktickboom

Jan 04

LUX – Rauchschwaden

Der münchner Rapper LUX geht mit einem Videorelease “Rauchschwaden” einen Schritt näher an den Albumrelease der für 2014 versprochen ist. Produziert wurde das gute Stück von Cap Kendricks. Wir warten!

https://www.facebook.com/Fellatricks
https://www.facebook.com/cap.kendricks

lux-cap

Jan 04

RC Gäng – NGT – neues Video und Album

Die regensburger RC (Ratisbona Calling) Gäng um Phil D und Shawn The Savage Kid haben heute ihr neues Video zu “NGT” veröffentlicht. Laut Youtube-Beschreibung des Videos und Text auf der RC Homepage bildet das Video die erste Singleauskopplung aus einem demnächst erscheinenden Album namens „nicht grundlos tight”. Wir sind gespannt!

https://www.facebook.com/rcgaeng
http://www.ratisbona-calling.de

rc-gaeng

Dez 31

Prolet – 1321BROKE EP – Free Download

Auch zum letztjährigen Jahreswechsel hat Prolet aus Amberg eine kostenlose EP veröffentlicht. Die “Blauwal EP” war damals das erste Signal von ihm nach drei Jahren. Jetzt geht Prolet mit seiner 1321BROKE EP wieder ein Stück weiter.

Prolet_1321BROKE_EP_Cover

Schon im Intro kann man vermuten, dass das Augenmerk diesmal noch mehr auf die Beatauswahl gelenkt wurde.  Rein phonetisch erinnert die Stimme von Prolet auf dem Instrumental evtl. ganz leicht an Pyro One (Flug zum Mond, etc…). Ebenso hat “Seifenblasenmelancholie” seine eigene Note im Klang – wieder mit einem einzigartigen Instrumental. Aber auch in Songs wie “Immernoch Rap“, “Life is a Bitch” und “Classic” die mit eher Hip-Hop typischen Beats aufwarten hört man diesmal, dass Prolet seinen Style gefunden hat gleichzeitig aber abwechslungsreich ist. Auch die eher langsamere Nummer “Tapetenwechsel” wirkt diesmal etwas besser auf den Punkt – verglichen mit “Wolke 1″ von der Blauwal EP. Der wohl ungewöhnlichste Song ist “Blau wie Sau“. Auf dem zwar eher förmlichen Beat versucht Prolet hier eine Partynummer zu generieren. Das gelingt auch irgendwie und klingt nach einer Idee – schafft jedoch nicht ganz die Atmosphäre aufzubauen.

Im gesamten wieder etwas besser zu hören als die vorangegangen Veröffentlichungen! Aufs neue der Soundtrack zum Neujahr! Hoffentlich spätestens 2014 Jahr, dann ein weiteres Release…

:)

Download HIER!

Mehr Infos zu Prolet hier:
https://www.facebook.com/derproletarier

Dez 26

Dr. A & Matzkalin – Beats​,​Spezi​,​Ku$h und Slang​,​Spezi – EP

Dr. A & Matzkalin! Der neue Streich der beiden münchner Vorzeige-gangster-fun-und-kush-rapper, die “Beats​,​Spezi​,​Ku$h und Slang​,​Spezi – EP” knüpft nathlos da an wo die “Hauns naus ausm Haus naus – EP” endete. Zum Glück, mehr Worte sollten an dieser Stelle auch nicht fallen. Nach einem Song auf unserem Digitaler Hip-Hop Sampler Vol. 6 Sampler schließen auch die beiden ihr musikalisches 2013 ab. Woastscha! BlüahBlüah!

Die EP: http://dramatzkalin.bandcamp.com
Matzkalin FB: https://www.facebook.com/Matzkalin
Dr. A FB: https://www.facebook.com/Dr.Asmanat

dra-matzkalin-Beats-spezi-kush-und-slang-spezi

Dez 26

Phonque – Dampfgarer

Alles muss raus was noch 2013 ist. Dem schließt sich auch der Ändinger an. Der gute Phonque hat mit lose releasten Tracks das auslaufende Jahr immer wieder musikalisch aufgehübscht. Mal sehen ob es der letzte Output für dieses Jahr war.

phonque-kartoffel

Dez 25

Feini – Baumhaus im Kopf

Feini Feini Feini hat zum Jahresende auch noch etwas über. Nach einer fehlgeschlagenen (wg. zu spät eingereichtes Video) wenn auch episch gefeierten VBT Teilnahme, einem Mixtape zusammen mit Exzess One/Bukkake Bernhard (als AWSM), ein paar lose releaster Tracks und einem Feature mit Mr. Schnabel auf unserem Digitaler Hip-Hop Vol. 6 Sampler geht mit “Baumhaus im Kopf” ein doch recht outputreiches Feinijahr zu Ende.

https://www.facebook.com/feinifeinifeini

farbfeini

Dez 05

Dr. A & Matzkalin kündigen neue EP an

Die beiden Münchner Rapper Dr. A & Matzkalin sind bekannt dafür klare Worte auf Beats zu packen. Jetzt gibt es auch klare Worte über ein EP Release – doch SEHT die Ankündigung hier selbst!!!

dra-matzkalin

https://www.facebook.com/pages/DrA/304077212986991
https://www.facebook.com/Matzkalin

Nov 19

Pyro One – Ausgezogen aus Nimmerland – Album Review

Als Vorankündigung gab es “Endhaltestelle” feat. Kaput Krauts von dem neuen Album zu hören. Kurze Zeit später aus dem Nichts das Release Date. Eigentlich der 22.11.2013 doch dann hatte ich die Scheibe 2 Tage nach der Bestellung im Briefkasten. Ob bewusst zum Reviewen oder einfach frühere Auslieferung: Hat mich auf jeden Fall gefreut und danke an Twisted Chords.

Gute zwei Jahre und zwei Web EPs nach dem letzten Album “Irrlicht” veröffentlicht der Berliner Zeckenrapper also nun sein neues Album “Ausgezogen aus Nimmerland”. Nach dem für mich nicht ganz so ansprechenden Ausflug der “Harlekin EP”, feierte ich musikalisch dafür inhaltlich die Wintersport Konzept-EP “Haus am Berg” wieder ein wenig mehr. Das im September 2011 erschienene Album “Irrlicht” hielt sich allerdings bis zuletzt hartnäckig in meiner Playlist. Tracks wie “Irrlicht feat. Kobito”, “ S.Freud oder Feind”, “Sternzeichen Maschine”, “John Maynard 2.0″ oder “Tanz den Zeitgeist” haben sich tief eingebrannt. Deshalb größte Spannung auf das neue Album.

pyro-one-ausgezogen-aus-nimmerland-cover

Entspannte aber zielgerichtete Töne gibt es gleich zu Anfang des neuen Albums. “P.Pan” bildet ein perfektes Intro in gewohnter Pyro One Manier. Track Nummer zwei “Ausgezogen aus Nimmerland” feat. Mazemirror gab mir dann gleich in den ersten Sekunden beim ersten Mal hören die Anweisung, das Teil auf der Anlage abzuspielen. Etwas anderes wie Subwoofer und ordentliche Boxen (z.B. Notebookboxen) wird dem Teil auf keinen Fall gerecht. Der Song ist eine Soundbombe. Gleich zu Anfang die gesungene Hook, Pyros Strophe mit abgewandelter Hook als Bridge zur zweiten Strophe – hier passt einfach alles. Zumindest wenn man diesen Pyro One meets LeijiONE typischen Sound mag. Ein würdiger Titelsong.

Mit “Deplatzierte  Glückslinder” hat auch TickTickBoom Mate Kobito wieder einen Platz auf dem Album gefunden. Inhaltlich ein gewohnt starker Song der auch seine Message gut rüberbringt. Allerdings gefällt mir das Beat2.0 Instrumental hier ausnahmsweise nicht so toll. Auch Kobitos Gesang geht in der Hook etwas unter. Ein Knaller der die Verzweiflung und Wut der Thematik wieder richtig gut vermittelt wurde mit “Fensterplatz” geschaffen. Hier ist auch der Beat von Beat2.0 wieder ein absolutes Brett. Das Lied erzählt von einer Dame an ihrem Fensterplatz die Veränderung und die hoffnungslos scheinende bzw. nicht vorhandene Rebellition dagegen in ihrem Viertel beobachtet.

Dann kommt das “Letzte Einhorn” wieder auf einem Beat2.0 Instrumental angeritten. Runder und eckiger Song zugleich über die Schublade Zeckenrap. Yeah, und dann werden wieder die E-Gitarren gezückt. “Endhaltestelle” feat. Kaput Krauts für mich als Crossover Liebhaber ein musikalisches Hoch. Der Mix aus schroffer Gitarre, Beat und Drums mit agressiver Ansage an all diese scheiß Scheiße – klasse. :) Muss man aber sicherlich mögen.

Track #7 “Aus dem Rahmen” bietet wieder diese erwähnte, einzigartige Pyro One – LeijiONE Klangkunst. Durch das bewusst etwas schneller gehaltene Instrumental kommt nicht ganz diese Atmosphäre wie z.B. bei “John Maynard 2.0″ auf, aber dennoch spricht der Sound wieder für viel Feingefühl. Wieder ein Viertelerhaltungs Track das die Message über das Verdrängen der Subkultur aus dem Kiez anspricht. Super einprägsamer Song mit gesungener Hook und klasse Bridge am Ende des Songs namens “Ein Stockwerk Traum“.

Als nächstes gibt es erstmal ein nüchternes aber sehr gutes Klangbett über das Pyro den Nachwuchs huldigt. In der Hook wird er im Hintergrund von Jools unterstützt, was wieder zu einer einmaligen Einprägsamkeit von “Sandkuchen” führt. Der im Anschluss folgende Beat2.0 Beat erinnert mit seinen Snarerolls als erstes an einen Ami-Crunk Track. Kommt dann aber doch anders und es entsteht daraus ein allgemein kritisches Pyro One Stück namens “Kapuzineräffchen lesen keine Karte” mit dem Aufruf zur Aktion. Ähnlich bildet dann auch “Proberaum/Liebfrauenmilch” den Abschluss des Albums auf einen schönen, eher nicht so knalligen Instrumental das mich spontan an “30 seconds to mars – Kings and Queens” erinnert.

Fazit: Auch wenn das alles nach der “Ultimativen Lobhudelei” klingt – erwartungsgemäß wieder ein abwechslungreiches, experimentelles, rundes und sauber produziertes Album was Pyro One da u.A. zusammen mit LeijiONE bzw. Beat2.0 abgeliefert hat. Zumindest meine Wenigkeit kann sich derzeit einfach nicht satthören an diesen 11 Tracks. Diese 9 Euro (https://www.twisted-chords.de/mod/artikel/5963/) für die CD oder 10 Euro für die Vinyl (https://www.twisted-chords.de/mod/artikel/5964/) sind bestens angelegt.

https://www.facebook.com/pyroone

Okt 27

Phillip Sternkopf feat.Moqui Marbles – Katzensprung

Alle paar Jahre gibt es wieder mal ein Lebenszeichen der Hamburger (Urge-)Steine des Rapgeschäfts. Jetzt ist schließlich nach drei Jahren (oder so) das wunderbare Video zu ihrer wunderbaren neuen Single “Katzensprung” fertig geworden. Die Hoffnung auf mehr steigt also wieder einmal. :)

mouquimarbles-katzensprung

Okt 27

Mark Daniels feat. 52er – Tag blau

Mark Daniels aus Nürnberg/Erlangen, spezialisiert auf R&B + Soul, brachte vergangenen Freitag sein Album “1000 Farben” raus. Mit von der Partie sind auch die 52er auf dem Track “Tag blau” zu dem es jetzt auch ein Video gibt.

https://www.facebook.com/MarkDanielsMusik

http://www.markdaniels.de/

mark-daniels-1000farben-cover

Okt 27

Der Plot feat. Projekt Gummizelle – Videomusik

Als erste Auskopplung aus dem kommenden Der Plot Album “Mit der Concorde über den Atlantik” gibt es jetzt “Videomusik” in Bild und Ton als Youtube Video! Wann das Album fertig ist, steht derzeit noch nicht fest.

https://www.facebook.com/derplot

derplot

Okt 23

Kwesi Kulture – Mein Revier (feat. Jana)

Zwischendurch released Kwesi Kulture – Teil von “Die Mitte des Nordens” mal wieder einen Solosong. “Mein Revier” heißt der Song gefeatured mit Jana in der Hook vom Rapper aus dem hohen Norden.

https://www.facebook.com/pages/Die-Mitte-des-Nordens/199311279474
https://www.facebook.com/pages/Kwesi-Kulture/209195409107244

kwesikulture

Okt 22

Bambägga – Laib & Seele – Review

Als erstes dickes Sorry für die viel zu späte Besprechung hier für dieses wunderbare Release aus Bamberg! Der Sommer hat doch massiv am Zeitkontingent gezogen. Aktuelle Szeneentwicklungen (mal wieder) an der Motivation. Dennoch, die Bambäggas machens vor. Immer weiter gehen!

Das bringt uns auch gleich zu Track Nummer 6 zu dem es auch bereits ein Video gibt. Die Quintessenz des Tracks: “Immer wieder, alles wiederholt sich”. Richtig guter Track mit lockerem Beat (Snowgoons) und eindeutiger Message!

Aber jetzt mal von Anfang an. Gestartet wird das Album schon mit einem Kracher. Schon im Abspann des ersten Videos noch vor dem Release des Albums war der Song zu hören und machte neugierig auf mehr. “Nix verändert sich” geht steil nach vorne und der Beat knallt zu einer sagenhaft mitreißenden Hook. Die kritischen Raps über immer den gleichen Trott kommt darauf gut on Point!

Zumal es in den ersten Takten des zweiten Tracks “Ko.KS” schon etwas gemütlicher zugeht. Allerding setzen nach kurzer Zeit die harten Drums ein und der nächste Banger ist in den Boxen.

Etwas ruhiger wird es dann in “Danger” in dem Simple One gefeatured wird. Der Track war der erste Vorbote auf das Album. Schon das Video hat verraten, dass das die kommende Scheibe alles andere als “hingeklatscht” sein wird.

Weiter geht es mit Track #4 “27“. Das war auch in der Videographie des Releases der nächste Song. Auf eher typischem Hip-Hop Beat wird die Erfahrung mit der 27 im Alter geteilt. Was ansteht, was passiert und was war wird in diesem Song auf leicht ironische Art verarbeitet.

Auch Lied Nummer 5 wurde bereits verfilmt. Es ist ganz und gar ein “Lieblingslied“. Nicht mehr nicht weniger. Spannend ist auch die Umsetzung des absolut sehenswerten Videos!

Nummer 7 wartet wieder mit typischem Hip-Hop Beat und passenden Scratches mit Cuts auf. Mit “Blick zurück” verrät auch schon der Titel um was es geht. Gekonnt flowen die Bäggas über das Instrumental. “Unterwegs” ist recht konzentriert auf die Stimmung des Instrumentals. Thematisch werden die kleinen Unsicherheiten der Zukunft verarbeitet. Technisch interessant ist die zweite Strophe von “Grüß die Sonne“. Eher hin zum Sprechgesang passen sich hier die Vocals direkt zum Beat an und somit zum Thema des Songs.

Anschließend geht es wieder krachend weiter. “Was ist Erfolg” spricht auch so ein bisschen die eingangs erwähnte Motivation an. Der Titel ist auch hier wieder absolut selbstredend gewählt. Eher mit einem Instrumental statt Beat geht es in “Sie wollte nur deine Stimme hören” weiter. Hier dreht sich alles um die Ex.

Ja und zu guter letzt wird der treue Bambäggahörer sauber belohnt. Wer “Alarmstufe Brot” kennt, kennt “Mukke für die Universität”. Wer “Mukke für die Universität” kennt, weiß dass “Credit Points” die quasi Fortsetzung ist. Banger&Universitäts Rap! Auffallend: Hier wird es auf dem Album inhaltlich das erstemal – neben Ko.KS – spürbar lockerer – dazu gleich mehr.

Zum Abschluss des Albums gibt es noch den “Immer wieder” Beatinyo Remix.

Fazit: Insgesamt eine runde Sache. Ich persönlich höre Alben zumindest die ersten Male immer der Trackreihenfolge nach. Was hier auffällt ist, dass die druckvollen Tracks gleich zu Anfang – ich möchte fast sagen – verballert werden. Da das Album sehr konzentriert auf die Inhalte der Tracks geht (was ja absolut löblich ist), hätten evtl. gerade diese zwei Songs zur Auflockerung irgendwo verteilt zwischen die anderen Lieder etwas besser gepasst. Das hätte insgesamt vielleicht auch das Album etwas aufgelockert. Dass sich der Schwerpunkt bei diesem Release mehr auf Texte und Inhalte verlagert hat war im Vorfeld bereits in diversen Interviews der Bäggas zu hören. Absolut gut finde ich auch die angesprochenen Themen, da diese auch meine derzeitigen Gedanken zur Lebenssituation in Worte fassen – 27 halt :)
Jonas und Cony gehen wie immer technisch gekonnt ans Micro und bringen ihre Messages eingänglich rüber. Auch Produktionstechnisch hört sich das Album wie von den Bambäggas gewohnt absolut hochwertig an.

Wer sich also eine Packung ordentlicher Raps über hochwertige Themen mit sauberen Beats und Instrumentals organisieren möchte ist bei “Laib & Seele” bestens bedient. Absolute Kaufempfehlung! Die bereits erschienenen Videos geben ja auch einen guten Einblick!

http://www.amazon.de/Laib-Seele-Explicit-Bamb%C3%A4gga/dp/B00CW089IQ
https://www.facebook.com/Bambagga

bambaegga-laib-und-seele

Okt 22

Pyro One – Neuer Track “Endhaltestelle” als Teaser zum neuen Album

Pyro One schickt einen Vorboten zum kommenden Album “Ausgezogen aus Nimmerland” ins Internet. Der eher rockig&elektronische Sound des Tracks feat. Kaput Krauts und LeijiONE am Beat lässt wieder auf ein vielseitiges Release hoffen. In der Videobeschreibung gibt es den Song zum auch zum Download. Das Album kommt am 22.11.2013 über Twisted Chords in die Speaker. Am 6. Dezember findet außerdem im Cassiopeia/Berlin die Releaseparty statt. Freude!

pyroone-ausgezogen-aus-nimmerland-releasepic

Okt 16

Bambägga – Video zu “Immer wieder”

Die Bambäggas bleiben produktiv. Seit ihrem Album Release Anfang Juni releasen die Franken ein Video nach dem anderen! Hier die neueste Ausgabe – “Immer wieder”. Wir haben das Album natürlich vorliegen, haben auch schon durchgehört und geben demnächst (wenn auch stark verzögert) unseren Kommentar dazu ab. Soviel im voraus: Empfehlungsalarm!

bambaegga-laib-und-seele

Okt 05

DJ Sticky – Anspielstation 2 Mix

Und auch DJ Sticki war mal wieder an den Turns. Rausgekommen ist ein neuer fetter Mix aktueller, frischer Musique!

djsticki-anspielstation-cover

Okt 05

Chrizzow Flex flext mal wieder “Augen Auf, Kopf Zu” – neuer Track

Wenn Chrizzow Flex mal wieder ans Mic kommt, kommt auch das Digitale Zimmer aus der Sommerpause. Mit “Augen Auf, Kopf Zu” meldet sich Chrizzow zurück hoffentlich auf ein weiteres Release in Form von EP, Album oder Mixtape. Man wird sehen…


Weiter lesen »

Sep 16

Tapete, Lena, Lea-Won, Cloudito, Mogli, Wölf – DIY

Die sechs Musiker Tapete, Lena, Lea-Won, Cloudito, Mogli und Wölf haben einen gemeinsamen Song geschrieben. Dazu gibt es zu DIY auch gleich noch ein Video dazu. TOP! Den Downloadlink findet man in der Videobeschreibung auf Youtube.

Sep 16

Neues von Sookee und Kobito

Neues von deinen Elstern. :)

Sookee hat schon vor etwas längerer Zeit ihre EP “Parole Brückenbau” rausgebracht. Für das Release hat sie zusammen mit MajusBeats aufgenommen und herausgekommen ist etwas ruhigerer Sound als man es vielleicht von ihr kennt. Fünf wunderbare Tracks umfasst “Parole Brückenbau”. Davon wurde einer (warten auf ft. Marie Curry) in einem schönen Video verfilmt. Die EP gibt es auf Bandcamp: http://sookee.bandcamp.com/album/parole-br-ckenbau-ep

Kobito wird anscheinend auch wieder etwas aktiver. Mehr oder weniger aus dem Nichts kam heute ein neuer Track samt Video raus. Der Song wird auf dem neuen Audiolith Sampler erscheinen. In dem Video dazu entdeckt der aufmerksame Zuseher auch das ein oder andere Gesicht aus dem Umkreis.

 

Nächste Seite »

'; ?>