Alles vom Dicksten! Die WinJam #4 ist vorbei und hat wohl defentiv Geschichte geschrieben. Wenn da Leute wie Moqui Marbles, Olli Banjo oder CroniK & CosCash mit dem Papi Schnack (aka. Sleepwalker) höchstpersönlich auf der Bühne stehen und sich Leute im Publikum rumtreiben wie PMA oder meine Wenigkeit (:D), dann muss man es eigentlich nicht erwähnen, dass es ein erstklassiger Abend war.

Hier Bilder, Report und später auch Videos. Alle Bilder des Abends am Ende des Artikels!!!


Der Vortag

Los ging meine Fahrt in den hohen Norden am Freitag. Früh und flüchtig vor den Sommeranfangsurlaubern. 5 1/2 Stunden später eingecheckt ins schicke Martin Hotel am Schlossplatz zu Winsen. Und da ruft auch der $oulja schon an. Die Jungs sind bereits fast mit dem Aufbau fertig. Also über die Straße ins Egons gegangen und gleich mal nice begrüßt worden. Sogar Tastic schon am Start. Noch ein paar Sachen erledigt, Lagebesprechung mit Kapitän Matze vom Egons und dann war das Juz auch schon WinJam bereit.

Abends sitze ich unbewusst in einer der gutesten Kneipen in Winsen, da gesellen sich doch glatt nochmal Dark $oulja, Björn und Pia dazu. Nach einer Runde durch die City, checken wir schließlich noch ob vier personen in mein Hotelzimmer passen. Und es hat funktioniert. Björn sichert dein Eingang (Bild).

Dann gings relativ früh ins Bett für den WinJam #4 Tag!

Der WinJam Tag

Früh aufgewacht und rausgetrieben aus dem überhitzten Hotelzimmer, gings noch kurz nach Hamburg City, bevor ich mich ins Egons begab. Es ist inzwischen ca. 16 Uhr. Immernoch werden Details vorbereitet, Soundcheck gemacht usw. D$ und ich holen mit dem WinsenCityMobil die Jungs von Der Mitte des Nordens und die Homez von Tastic vom Bahnhof ab und liefern uns anschließend noch einen Kampf mit dem Geldschein zu Münzen Konverter in der Volksbank, bei dem ich meine Erfahrung vom Vorabend (zusammen mit Björn bestritten) einsetzen konnte. Inzwischen waren auch die Moquis angekommen.

Die WinJam

Und dann war es soweit, die ersten Gäste wurden eingelassen und Tastic eröffnete mit Koffeinfrei gegen 18 Uhr per Freestylesession den Abend.

Danach brachte Tastic noch seinen WinJam #4 Song bevor Hatteras & Tibo die Bühne betraten und mit ihrem lockeren Style schon gut Bewegung in die bereits anwesenden Leute.

S Emcee One im Anschluss on Stage. Auch wenn sich einige noch vor dem Juz sonnten, wer bei S Emcee One anwesend war hat es nicht bereut. Auch hier wurde schon gut Stimmung verbreitet!

Als nächstes überzeugten “Die Mitte des Nordens” das Publikum. Fresher Sound und coole Show der Jungs pushte die Leute wieder einen Step weiter!

Danach gab es wieder Freestyle Action, bevor Dark $oulja seine Show startete. Der König von Winsen packte seine Hits aus u.A. natürlich Ice Age und Hände hoch mit Tastic. Auch Hatteras & Tibo kamen für einen Feature Track nochmals auf die Bühne. Die Party natürlich voll im Gange!

Heftigst Schlag auf Schlag kam es. Nach dem D$ schonmal derbst vorgeheizt hat waren CroniK & CosCash dran. Und da stand auf einmal Sleepwalker als DJ an den Decks! Wie gesagt heftigst, die Crowd am dancen!


Irgendwie war es an Spannung kaum zu Überbieten. Aber es war der Moment gekommen an dem Pat Cash sich das Mikro schnappte und erstmal einige seiner Solo Tracks brachte. Auch von dem neuen Album, welches im Herbst erscheint, war etwas zu hören! Was soll man sagen. Die anwesende Menge bouncte und feierte Pat gut ab. Uiuiui, die Ereignisse überschlagen sich, alles geht ziemlich schnell und das Intro der Moqui Marbles läuft an! Es wirkt so unreal, aber es passierte tatsächlich: Moqui Marbles nach 7 Jahren wieder zusammen auf einer Bühne und das auf der WinJam! Jetzt ist alles zu spät. Jeder alle flippen aus und feiern neues (ja, es kommt demnächst eine EP) sowie altes Zeuch der Steine ab, “als hätte es kein Gestern gegeben”! Episch, rührend und bezaubernd zugleich. Leider hatte auch diese Comebackshow ein Ende, welche nach penetranten Zugaberufen noch einmal in die Verlängerung ging.

Aber ja, da war ja noch was. Olli Banjo!!!!!! Machte natürlich weiter Stimmung und brachte jeden zum springen, tanzen und pogen. Klar waren die neuen Hits wie “Technopilot” oder “Randale in der Sonderschule” zu vernehmen, aber auch alte Teile wie “Scheiße und Pervers” gab Olli zum besten. Dann stürmte plötzlich auch noch Laas mit ans Mic!!! Hammer!!!  Ja, leider selbstverständlich auch zu kurz, auch nach einer bombastischen Zugabe.

Der Anschluss

So endete der Konzertabend leider auch schon. Aber nicht der Abend. Nachdem gegen1 – 1:30 Uhr die Aufräumarbeiten eingestellt wurden gönnten wir uns (Yvonne, Thiemo und ich) noch ein Feierabendbier, dass sich bis ca. 4 Uhr nachts hinzog (war richtig cool mit euch). Selbst Dark $oulja und Pia waren überrascht als sie mit dem Winsen Mobil Bus von Hamburg kamen um Leute weg zu schaffen, dass wir noch da waren :D

Die Zusammenfassung

Übermäßig krasse Veranstaltung, die erstmal verarbeitet werden muss. :D

Für dieses Event hat es sich jeden einzelnen Kilometer aus Bayern gelohnt anzureisen. Leider hätten noch ein paar mehr Leute aufschlagen können. Vorallem aus der Umgebung ist es mir völlig unerklärlich wie man bei diesem Lineup und für 8 Euro Eintritt mit echt fairen Getränkepreisen nicht erscheinen kann. Naja, wir hatten unseren Spaß.

Vielen Dank an die Organisatoren Björnsen und Dark $oulja, das Egons Team (Kapitän Matze, Yvonne, Daniel), sowie allen anderen die den Abend ermöglicht haben!!!

Alle Bilder des Abends

Alle Bilder der Winjam 4 ohne Flash anzeigen